Dicht sollte es schon sein!

Nun beginnt der Ausbau und das erste Ziel, war der Umbau des Dachs am letzten Wochenende. Auf dem Dach waren verschiedene Halter für Schaufeln und Gabeln, ein Leiterhalter und die rote Box montiert. Da wir das Dach als Terrasse und gleichzeitig flexibler Stauraum nutzen möchten, ist der Plan auf dem Dach Zurrschienen zu verbauen. Die Schienen ermöglichen es uns die Box sowohl links als auch rechts zu montieren und auf dem verbleibenden Platz das Ersatzrad und sonstiges Equipment zu befestigen.

Da im Februar, das Wetter nicht ganz berechenbar ist und wir auch konstante Temperaturen im positiven Bereich für den Kleber benötigten, baten wir um Asyl in der Werkstatt von Patricks Patentante. Nach dem alle Parteien ihr Okay gaben ging es dann Donnerstags in die Halle. Im Trockenen konnten wir gefahrlos alle Nieten aufbohren und unseren Knut mit gefühlten 1000 Löchern im Dach auch über Nacht stehen lassen.

Nachdem das Dach frei von allen Altlasten war, zeichneten wir die Zurrschienen an. Die Schienen wurden verschraubt und verklebt. Zum Befestigen setzten wir ca. 50 Nietmuttern und verwendeten 4 Tuben DEKAsyl MS5 Kleber. Der Kleber war gleichzeitig auch als Dichtmasse geplant. Alle übrigen Löcher auf dem Dach dichteten wir mit einem Stück Alu Riffelblech und Kleber ab.

Die Aktion dauerte das ganze Wochenende und jetzt steht noch die Dichtheitsprobe aus. Hier hilft uns ja Petrus weiter und lässt es die Tage mal ordentlich regnen. Mal sehen ob alles dicht ist.

Natürlich haben wir wieder Bilder für euch, aber auch ein kleinen Ausschnitt aus unserem Timelapse Video das wir gemacht haben. Wir werden den Baufortschritt in Timelapse Videos festhalten, lasst euch also überraschen.

Hier unsere Bildergallerie:

2 Antworten auf „Dicht sollte es schon sein!“

Schreibe einen Kommentar zu Tim Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*